STRAFFT DIE HAUT

30%
Verbessert die Hautelastizität mit bis zu 30 %, bereits nach 4 Wochen*

REDUZIERT FALTEN

50%
Reduziert das Faltenvolumen bis zu 50 %, bereits nach 8 Wochen**

BEHÄLT DIE KOLLAGENBALANCE DER HAUT BEI

65%
Erhöht das Prokollagenniveau der Haut mit 65 %, bereits nach 8 Wochen**
WISSENSCHAFTLICHER DURCHBRUCH

Wissenschaftliche Dokumentation über die neuesten klinischen Studien zeigt an, dass unsere Kenntnis in großem Ausmaß zugenommen hat wie wir am effektivsten das Aussehen unserer Haut schützen, indem wir uns durch eine vernünftige und ausgewogene Kost ernähren.

Diese Studien die vor Kurzem in Skin Pharmacology and Physiology, eine international gut renommierte medizinische Zeitschrift, zeigt an, dass die Einnahme von spezifischen Kollagenpeptiden einen bedeutenden positiven Effekt auf Hautelastizität*, Faltenvolumen** und Prokollagenniveau** hat.

Die Kollagenpeptide, die in der Studie untersucht worden sind, werden durch einen biotechnologischen Prozess hergestellt, bei dem natürliches “langkettiges” Kollagen enzymatisch in vordefinierte kurze Peptidketten, mit spezifischer Aminosäuresequenz, gespaltet wird, sodass diese sich völlig von nicht raffinierten Kollagenpeptiden unterscheiden.

ERGEBNISSE DER STUDIEN:

Bedeutende Zunahme der Hautelastizität

30%
Verbessert die Hautelastizität mit bis zu 30 %, bereits nach 4 Wochen*

Bedeutende Faltenreduzierung

50%
Reduziert das Faltenvolumen bis zu 50 %, bereits nach 8 Wochen**

Bedeutende Zunahme der Prokollagenniveaus der Haut

65%
Erhöht das Prokollagenniveau der Haut mit 65 %, bereits nach 8 Wochen**

Die Studien wurden nach den höchsten Qualitätsnormen durchgeführt. Sie sind doppelblinde, randomisierte, Placebo-kontrollierte Beobachtungsstudien (RDBPC) gemäß Good Clinical Practice (GCP) Normen.

Die neuesten Studien, zusammen mit vorangegangenen wissenschaftlichen Studien haben gezeigt, dass Kollagenpeptide nur die tieferen Hautschichten optimal erreichen, wenn diese durch eine einzigartige Methode hergestellt werden, welche die Effektivität der Peptide sicherstellt. Die Kollagenpeptide in Marine Matrix® werden durch einen speziellen biotechnologischen Prozess hergestellt, bei dem natürliches “langkettiges” Kollagen enzymatisch in vordefinierte kurze Peptidketten, mit spezifischer Aminosäuresequenz, gespaltet wird.

* Die tägliche Einnahme von spezifischen Kollagenpeptiden in einer doppelblinden, randomisierten, Placebo-kontrollierten Observationsstudie von 69 Personen zeigte eine bedeutende Verbesserung der Hautelastizität nach 4 Wochen, in einigen Fällen sogar bis zu 30%.
[1] Proksch E, et al. Oral supplementation of specific collagen peptides has beneficial effects on human skin physiology: A double-blind, placebo-controlled study. Skin Pharmacol Physiol 2014; 27:47-55.
** Die tägliche Einnahme von spezifischen Kollagenpeptiden in einer doppelblinden, randomisierten, Placebo-kontrollierten Observationsstudie von 114 Personen zeigte eine bedeutende Reduzierung der Augenfalten bereits nach 8 Wochen, ein einigen Fällen sogar bis zu 50%. Die gleiche klinische Studie zeigt eine bedeutende Zunahme (65%) des Prokollagenniveaus der Haut nach 8 Wochen.
[2] Proksch E, et al. Oral intake of specific bioactive collagen peptides reduces skin wrinkles and increases dermal matrix synthesis. Skin Pharmacol Physiol 2014; 27:113–119.

Verbesserte Hautelastizität bei Frauen (50+):

graf005
WISSENSCHAFTLICHR HINTERGRUND

Die Bedeutenden Resultate einer doppelblinden, randomisierten, Placebo-kontrollierten Beobachtungsstudie graf007werden darüber hinaus durch eine Anzahl von vorangegangenen klinischen in-vitro Studien und in-vivo Vorstudien unterstützt.

Diese Studien haben gezeigt, dass Kollagenpeptide schnell vom Körper, in ihrer natürlichen Form[3],[4] absorbiert werden und danach zur Haut[5] über den Blutkreislauf[6],[7],[8],[9] transportiert werden. Die Studien haben ebenfalls gezeigt, dass Kollagenpeptide die Produktion der hauteigenen Kollagenproduktionszellen, s.g. Fibroblasten[10],[11],[12], beeinflussen können und somit einen erhöhten Kollagenumsatz[2],[13],[14],[15],[16],[17] und andere Bindegewebekomponenten stimulieren. Abschließend zeigen wissenschaftliche Studien, dass die Einnahme von Kollagenpeptiden einen bedeutenden Effekt auf die Epidermis und Dermis hat. Dieses zeigt sich in Form von erhöhter[18],[19],[20], Faltenreduzierung[2],[21],[22],[23] und einer verbesserten Elastizität[1],[18],[24].

[1] Proksch E, et al. Oral supplementation of specific collagen peptides has beneficial effects on human skin physiology: A double-blind, placebo-controlled study. Skin Pharmacol Physiol 2014; 27:47-55.
[2] Proksch E, et al. Oral intake of specific bioactive collagen peptides reduces skin wrinkles and increases dermal matrix synthesis. Skin Pharmacol Physiol 2014; 27:113–119.
[3] Oesser S, et al. Oral administration of 14C-labeled gelatin hydrolysate leads to an accumulation of radioactivity in cartilage in mice (C57/BL). J Nutr 1999;129:1891-1895.
[4] Zague V. A new view concerning the effects of collagen hydrolysate on skin properties. Arch Dermatol Res 2008; 300:479-483.
[5] Kawaguchi T, et al. Distribution of prolylhydroxyproline and its metabolites after oral administration in rats. Biol Pharm Bull 2012;35(3):422-427.
[6] Ohara H, et al. Comparison of quantity and structures of hydroxyproline-containing peptides in human blood after oral ingestion of gelatin hydrolysates from different sources. J Agric Food Chem 2007;55:1532-1535.
[7] Iwai K, et al. Identification of food-derived collagen peptides in human blood after oral ingestion of gelatin hydrolysates. J Agric Food Chem 2005;53:6531-6536.
[8] Ichikawa S, et al. Hydroxyproline-containing dipeptides and tripeptides quantified at high concentration in human blood after oral administration of gelatin hydrolysate. Inter J Food Sci Nutr 2010;61(1):52-60.
[9] Watanabe-Kamiyama M, et al. Absorption and effectiveness of orally administered low molecular weight collagen hydrolysate in rats. J Agric Food Chem 2010;58(2):835-841.
[10] Shigemura Y, et al. Effect of prolyl-hydroxyproline (Pro-Hyp), a food-derived collagen peptide in human blood, on growth of fibroblasts from mouse skin. J Agric Food Chem 2009;57:444-449.
[11] Ohara H, et al. Collagen-derived dipeptide, proline-hydroxyproline, stimulates cell proliferation and hyaluronic acid synthesis in cultured human dermal fibroblasts. J Dermatol 2010;37(4):330-338.
[12] Postlethwaite AE, et al. Chemotactic attraction of human fibroblasts to type I, II and III collagen and collagen-derived peptides. Proc Acad Sci USA 1978;75:871-875.
[13] Rousselot SAS, unpublished data, 2012, Clinical study, Cosderma, France.
[14] Matsuda N, et al. Effects on ingestion of collagen peptide on collagen fibrils and glucosaminoglycans in the dermis. J Nutr Sci Vitaminol (Tokyo) 2006;52:211-215.
[15] Tanaka M, et al. Effects of collagen peptide ingestion on UVB-induced skin damage. Biosci Biotechnol Biochem 2009;73:930-932.
[16] Zague V, et al. Collagen hydrolysate intake increases skin collagen expression and suppress matrix collagenase 2 activity. J Med Food 2011;14:618-624.
[17] Minaguchi J, et al. Effects of ingestion of collagen peptide on collagen fibrils and glycosaminoglycans in Achilles tendon. J Nutr Sci Vitaminol (Tokyo) 2005;51:169-174.
[18] Kikuchi K, Matahira Y. Efficacy of orally-ingested marine collagen peptide on dryness and roughness of the human skin. Fragrance Journal 2003;9:97-102.
[19] Rousselot SAS, unpublished data, 2008, Clinical study, Souken, Japan.
[20] Shimizu J, et al. Oral collagen-derived dipeptides, prolyl-hydroxyproline, ameliorate skin barrier dysfunction and alter gene expression profiles in the skin. Biochem Biophys Res Commun 2015;456(2):626-630.
[21] Pyun HB, et al. Effects of collagen tripeptide supplement on photoaging and epidermal skin barrier in UVB-exposed hairless mice. Prev Nutr Sci 2012;17(4):245-253.
[22] Borumand M, Sibilla S. Effects of a nutritional supplement containing collagen peptides on skin elasticity, hydration and wrinkles. J Med Nutr Nutraceut 2015;4:47-53.
[23] Rousselot SAS, unpublished data, 2008, Clinical study, Dermscan, France.
[24] Oba C, et al. Collagen hydrolysate intake improves the loss of epidermal barrier function and skin elasticity induced by UVB irradiation in hairless mice. Photodermatol Photoimmunol Photomed 2013;29(4):204-211.